Newsletter
abonnieren

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten rund um Yoga und den BDYoga.

W09-2024: Philosophische und neurowissenschaftliche Grundlagen von Yoga und Meditation (Theorie und Praxis)

Philosophie und gesellschaftliche Fragen Yoga-Praxis Naturwissenschaftlich-medizinische Grundlagen ReferentIn: Martin Henniger,Uwe Meier


Yoga und Meditation stellen eine Bewusstseinskultur dar, die uns helfen kann, ein zufriedenes Leben zu führen und mit leidvollen Erfahrungen bis hin zur Vergänglichkeit unserer eigenen Existenz umgehen zu können. Yoga und Meditation in diesem Sinne sind das Gegenteil von Selbstoptimierung und hedonistischer Wohlfühlpraxis. Das transformative Potential von Yoga und Meditation kann sich aber nur entfalten, wenn wir Wissen darüber haben, was Yoga ist, was das Ziel der Praxis ist, was das philosophische und spirituelle Fundament ist und wie wir den Yoga an unsere Lebenswelt anpassen können. Eine Praxis ohne Wissen und Erkenntnis ist wie eine Wanderung ohne Landkarte und ohne Kompass – die Gefahr ist groß, dass wir uns verlaufen, im Kreis bewegen oder an unerwünschten Orten ankommen. Wissen ist aber wenig hilfreich, wenn es bei einer reinen intellektuellen Kenntnis bleibt. Wir müssen Wissen mit Erfahrung verbinden und verinnerlichen. Diese Art von Wissen wird in einigen Traditionen als Weisheit bezeichnet.

Der Yoga-Gedanke ist nicht nur mehrere Tausend Jahre alt, sondern findet sich in unterschiedlichen Ansätzen auch in vielen anderen Kulturen außerhalb Indiens. In ihm kondensiert sich gewissermaßen ein Weisheitswissen der Menschheit, das uns zu zufriedeneren Menschen macht und uns die Verbindung mit dem Geist und unseren Körper, die Verbindung mit anderen Menschen und Wesen und die Verbindung mit der Umwelt und dem kosmischen Ganzen gewahr sein lässt. Dass sich hinter wohlklingenden Worten auch aus moderner wissenschaftlicher Sicht wirksame Konzepte verbergen, zeigt uns die kontemplative Neurowissenschaft. Die Entsprechungen sind beeindruckend. Wenn wir den Yoga aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und begreifen – wie den berühmten Elefanten, der dem einen nur als Rüssel, Ohr oder Schwanz erscheint und bei einfacher Betrachtung niemals als Ganzes offenbart – können wir ein umfassenderes Verständnis erlangen und unserer Praxis neue Impulse geben.

Schülern und Yogalehrern im Umfeld des Yoga-Forums ist dieser Ansatz durchaus vertraut. Martin Henninger vermittelt als Yogalehrer, Philosoph und Indologe in Seminaren und in der Yoga-Lehrausbildung die philosophischen, spirituellen, kulturwissenschaftlichen Hintergründe der Yoga-Traditionen bis hin zu einem modernen integralen Yoga. In diesem Seminar soll eine weitere, nämlich neurowissenschaftliche (und auch buddhistische) Perspektive hinzukommen, die uns die Yoga-Psychologie und -Philosophie in einem zusätzlichen Licht erklärt und erfahrbar macht. Diesen Aspekt wird Dr. med. Uwe Meier, Yogalehrer und Neurologe mit langjähriger Erfahrung in buddhistischer Mediationspraxis in das Seminar einbringen. Beide versuchen die Brücken zwischen Philosophie, Yoga-Praxis und Wissenschaft über Referate, aber auch im lebendigen Dialog sichtbar zu machen. Die Yoga- und Meditationspraxis kommt natürlich auch nicht zu kurz.


ReferentIn

Martin Henniger

Yogalehrer BDY/EYU, Ausbildung in der GGF nach Leopoldo Chariase und Dr. Gharote. Magisterabschluss in Indologie, vergleichende Religionswissenschaften und Philosophie, Studium des Sanskrits, Tamil und Bengali. 22-jährige Tätigkeit in der BDY/EYU-Yoga-Lehrausbildung, 15-jährige Leitung der BDY/EYU-Yoga-Lehrausbildung in eigener Schule (Yogaforum Düsseldorf), Internationale Seminartätigkeit, Weiterbildung für Yoga-Meditation, integraler Yoga, tantrischer Yoga, Yoga-Philosophie und Yoga-Texte. Weiterbildungenin Ashtanga-Vinyasa-Yoga, Pranayama (Dr. Shrikrishna), Trika (Bettina Bäumer), Studium der integralen Philosophie nach Ken Wilber und Sri Aurobindo. Zahlreiche Aufenthalte in Indien.

Uwe Meier

Uwe Meier ist Neurologe. Seit über 30 Jahren beschäftigt er sich mit westlichen und östlichen Philosophien und der Praxis der Meditation. Als Neurologe fasziniert ihn die neurowissenschaftliche Perspektive auf Meditation und Yoga. Er ist Schüler von Mingyur Rinpoche und Mitglied der internationalen Tergar-Meditationsgemeinschaft. 2017 bis 2019 war er im Vorstand von Tergar Deutschland.
Neben seiner langjährigen Meditationserfahrung in der Tradition des Vajrayana hat er an zahlreichen Retreats in Deutschland, Frankreich und in Nepal unter der Leitung von Mingyur Rinpoche teilgenommen. Uwe Meier ist Yoga-Lehrer BDY/EYU. Seine Ausbildung hat er unter der Leitung von Martin Henniger im Yoga-Forum Düsseldorf absolviert, wo er seit 2021 auch als medizinischer Berater und als Dozent tätig ist. Als Arzt sind ihm Präventions- und Resilienz-Konzepte als Grundlage für die seelische Gesundheit und Hirngesundheit ein wichtiges Anliegen und er ist überzeugt, dass eine wissenschaftlich und philosophisch fundierte Yoga- und Meditationspraxis hierzu einen wichtigen Beitrag leisten kann.

Zielgruppe

Yogalehrende, Yoga-Praktizierende

Termin/Uhrzeit

Fr., 8.11.2024 15:00 Uhr - So., 10.11.2024 14:00 Uhr

Anmeldefrist

01.10.2024

Verfügbare Plätze

11

Ort

Bovenden Haus Mariaspring Rauschenwasser 78 37120 Bovenden – Eddigehausen https://www.mariaspring.de

Teilnehmerzahl

maximal 20 / min. 15

Übernachtung

Die Seminargebühr enthält 2 Übernachtungen im Einzelzimmer im Tagungshaus und Vollverpflegung

Preise

380,00 EUR für Mitglieder
480,00 EUR für Nicht-Mitglieder
inkl. 2 Übernachtungen und Vollverpflegung


« Zurück zur Übersicht

Andere Veranstaltungen in der Kategorie Weiterbildung:

W13-2024: Das Chanten der Yoga-Sutras von Patanjali in der ursprünglichen Form mit Sandhi

Fr., 19.7.2024 15:00 Uhr - Sa., 20.7.2024 13:00 Uhr

ReferentInnen: Laura Casu

Yoga-Praxis

Zielgruppen: Yogalehrende, Yoga-Praktizierende

W27-2024: Konzeptschulung „Yoga in der Schwangerschaft“ | 23.07.24

Di., 23.7.2024 09:00 - 10:30 Uhr

ReferentInnen: Ingrid Paulus

Berufskunde Gesundheitsförderung und Prävention ausgebucht Warteliste

Zielgruppen: BDYoga Mitglieder

W28-2024: Konzeptschulung „Yoga nach der Geburt – nach abgeschlossener Rückbildung“ | 23.07.24

Di., 23.7.2024 11:00 - 12:30 Uhr

ReferentInnen: Ingrid Paulus

Berufskunde Gesundheitsförderung und Prävention

Zielgruppen: BDYoga Mitglieder

W05-2024: „Hands-on“ Korrekturen und Hilfestellungen im Yoga | 2024

Fr., 9.8.2024 15:00 Uhr - So., 11.8.2024 14:00 Uhr Einbeck

ReferentInnen: Peter Greve

Yoga-Praxis Pädagogik ausgebucht Warteliste

Zielgruppen: Yogalehrende, Yoga-Praktizierende

W06-2024: Pranayama und Meditation zur Stressreduzierung

Fr., 16.8.2024 15:00 Uhr - So., 18.8.2024 14:00 Uhr Achberg

ReferentInnen: Anna Grünwald-Trökes

Psychologische Grundlagen Yoga-Praxis ausgebucht Warteliste

Zielgruppen: Yogalehrende, Yoga-Praktizierende

W08-2024: KOAG – Körper Orientierte Achtsamkeit an Schulen

Fr., 6.9.2024 15:00 Uhr - So., 8.9.2024 14:00 Uhr Bovenden – Eddigehausen

ReferentInnen: Karen Kold Wagner

Pädagogik Yoga-Praxis

Zielgruppen: Yogalehrenden, Lehrkräfte an Schulen, MBSR-TrainerInnen, PädagogInnen

ELP02-2024: Externe Lehrprobe | BDYoga-Schulleitung

Sa., 7.9.2024 10:00 - 18:30 Uhr Berlin

ReferentInnen: Elisabeth Landolt-Tiedje

Externe Lehrproben ausgebucht Warteliste

Zielgruppen: BDYoga-Auszubildende im 3. und 4. Lehrjahr

ELP31-2024: Externe Lehrprobe | Externer Moderator

Sa., 14.9.2024 09:00 - 18:00 Uhr Emsdetten

ReferentInnen: Andreas Lisse

Externe Lehrproben ausgebucht Warteliste

Zielgruppen: BDYoga-Auszubildende im 3. und 4. Lehrjahr

WS04-2024 Workshop: Yoga bewegt – auf allen Ebenen

Fr., 20.9.2024 14:00 - 15:30 Uhr Hohenroda

ReferentInnen: Nicole Verheyden

WS03-2024 Workshop: Der Kern des Yoga bin ich selbst – "Wenn das Machen aufhört"

Fr., 20.9.2024 14:00 - 15:30 Uhr Hohenroda

ReferentInnen: Joachim Pfahl