Yoga hypt. Etwa drei Millionen Deutsche praktizieren Yoga. Mit den Folgen dieses Hypes beschäftigt sich die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe "Yoga - Von der Matte ins Leben".

Ständig werden neue Yoga-Stile erfunden, Yoga wird mit Pilates, Walking und Fahrrad-fahren kombiniert und immer mehr Produkte rund um Yoga kommen auf den Markt. Wird Yoga instrumentalisiert? Und bleibt das jetzt so? Der Trendforscher Prof. Peter Wippermann, die BDY-Vorstandsvorsitzende Angelika Beßler, die Journalistin Doris Iding und der YogaCycling-Erfinder Heinrich Strößenreuther diskutieren am 23. September in der Berliner Kalkscheune mit dem Publikum über den "Yoga-Hype und seine Folgen".

Mit der Veranstaltungsreihe möchte der Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY) ein Angebot zur Orientierung in der unübersichtlich gewordenen deutschen Yoga-Landschaft machen. Bei fünf Podiumsdiskussionen können alle Interessierten mit Experten wie Dr. Eckard Wolz-Gottwald, Dr. Ronald Steiner, Katharina Middendorf und Helga Simon-Wagenbach über gesellschaftlich aktuell relevante Yoga-Themen sprechen. Für Interessierte, die nicht nach Berlin kommen können, werden die Veranstaltungen live über Periscope übertragen.

23.09.2016: Yoga-Hype und seine Folgen. Was der Hype aus Yoga macht
07.11.2016: Yoga – Trendsport? Ersatzreligion? Was Yoga im Kern ausmacht
27.01.2017: Yoga – schnell gelernt und billig? Über Qualität und Wert in Ausbildung und Unterricht
29.03.2016: Yoga wirkt? Yoga in Prävention und Therapie
24.06.2017: Yoga und Resonanz. Von der Matte ins Leben

Zusätzlich kann bei den ersten vier Veranstaltungen vor der Podiumsdiskussion an einer Yoga-Praxis teilgenommen werden, die jeweils von einem der Berliner Yogalehrenden Nicole Verheyden (die yogapraxis), Urvasi Leone (Akademie für Yoga Berlin), Ananda Leone (Yoga Akademie Berlin) oder Anna Trökes (TRIKA - Akademie für Hatha-Yoga) geleitet wird. Die Abschlussveranstaltung "Yoga und Resonanz" findet im Langenbeck-Virchow-Haus statt und ist in den BDY-Kongress 2017 zum 50-jährigen Jubiläum des Verbandes eingebunden.

Aktuelle Informationen zur Veranstaltungsreihe werden ab dem 27.06.2016 unter www.yoga-von-der-matte-ins-leben.de veröffentlicht.

Der Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. (BDY) ist mit rund 4300 Mitgliedern der größte und renommierteste Verband für Yogalehrende in Deutschland. Er ist weltanschaulich neutral und vereint Yogalehrende unterschiedlicher Traditionen und Stile. Seit 1967 setzt sich der BDY für die gesellschaftliche Anerkennung des Yoga in Deutschland ein. Er vertritt die berufspolitischen Interessen der Yogalehrerenden insbesondere gegenüber Politik sowie Krankenkassen und deren Spitzenverbänden.


Downloads

  • Download Yoga-Talk: Aktuelle Yoga-Themen mit Experten diskutieren (pdf, 141 kB)

« Zurück zur Übersicht