Newsletter
abonnieren

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten rund um Yoga und den BDY.

Übungen als Ausgleich für die Büroarbeit

Langes Sitzen im Büro tut uns bekanntlich nicht gut. Im Home-Office kommt hinzu, dass der Arbeitsplatz häufig improvisiert eingerichtet ist und kein gesundes Arbeiten ermöglicht. Hier finden Sie Yoga-Übungen zum Ausgleich - für zwischendrin oder abends nach getaner Arbeit.

10 Minuten Homeoffice-Yoga-Flow

Von Anja Hartl, Yogahaus Aachen, www.yogahaus-aachen.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

In dieser Yoga-Pause für das Homeoffice werden Rücken und Schultern mobilisiert.

Büro-Yoga

Von Richard Wehler, YogaMoabit, www.yogamoabit.de

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

35 Minuten Büro-Yoga am Arbeitsplatz, auch fürs Home-Office.

Yoga auf dem Stuhl

Von Tim Besserer, Zentrum für Yoga & Therapie, www.zentrumfueryoga.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Vier Yoga-Übungen auf dem Stuhl, die Wirbelsäule und Schultergürtel sanft in Bewegung bringen, geeignet für Menschen, die Yoga noch nicht kennen oder nicht am Boden üben möchten.

Gehmeditation mal ganz anders

Von Anke Rebetje, fu-om consulting-coaching-yoga, www.fu-om-coaching.de

Download - PDF-Datei - 418 KB

Schriftliche Anleitung für eine Gehmeditation

Allrounder

Von Alexander Peters, Gesundheitszentrum Sonne & Mond, www.sonneundmond.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Der "Allrounder" ist eine einfache Bewegungsabfolge, die mehrere Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule (Drehung, Seitbeuge, Vorbeuge, Streckung) und die Dehnung von Rücken und Beinen miteinander verbindet. Rücken- und Beinkraft werden gefördert, die Koordinationsfähigkeit verbessert, der Atemfluss und die Durchblutung angeregt. Beim ersten Durchgang die Bewegungsabfolge nach links und beim nächsten Durchgang nach rechts beginnen, um ein symmetrisches Üben zu gewährleisten. Vorteil: Der Allrounder kann auch ohne Matte nach längerem Sitzen geübt werden.

Yoga für die Schultern - im Sitzen

Von Susanne Wollowski, rückenglück, www.rueckenglueck.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Thema der kurzen Yoga-Praxis im Sitzen - auch auf dem Stuhl oder Hocker - ist die Mobilisierung und Entspannung der Schultern.

Tanz der Wirbelsäule

Von Ingrid Paulus, Yogaschule Straubing, www.yogaschule-straubing.de

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Der Tanz der Wirbelsäule wird geführt mit dem Atem geübt wird.

108er-Übung

Von Alexander Peters, Gesundheitszentrum Sonne & Mond, www.sonneundmond.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Die 108er-Übung dient zum Aufdehnen von Spannungen im Marma-Nadi-System. Da sie ohne Matte geübt werden kann, ist sie besonders auch im Büroalltag nach längerem Sitzen, Autofahren oder einfach zwischendurch gut zu praktizieren. Sie wird oft in Kombination mit den Störchen und der Hanuman-Übung ausgeführt.

Hanuman

Von Alexander Peters, Gesundheitszentrum Sonne & Mond, www.sonneundmond.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Hanuman ist eine Übung aus dem Kalarippayat, der traditionellen indischen Kampfkunst, die zur Weitung des Marma-Nadi-Systems dient und Spannungsmuster im Körper reduziert. Die Atmung wird geweitet und vertieft. Hanuman wird oftmals zusammen mit den Störchen und der 108er-Übung praktiziert.

Die drei Störche

Von Alexander Peters, Gesundheitszentrum Sonne & Mond, www.sonneundmond.com

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten

Die drei Störche stammen aus der indischen Kampfkunst, dem Kalarippayat. Sie dienen dem Aufdehnen des Marma-Nadi-Systems, um eng machende Spannungsmuster zu lösen, die Durchblutung insgesamt anzuregen und die Atmung zu vertiefen. Da diese Übungen auch im Stehen und ohne Matte geübt werden können, sind auch für kleine Pausen oder zwischendurch am Arbeitsplatz sehr geeignet.


« Zurück zur Übersicht