Kongressband erschienen

Das Buch "Yoga in Transformation: Historical and Contemporary Perspectives" erforscht Aspekte des Yoga über einen Zeitraum von etwa 2500 Jahren. Es umfasst sechzehn Kapitel, die aus den Vorträgen des gleichnamigen Kongresses hervorgegangen sind, der 2013 an der Universität Wien stattfand und vom BDY unterstützt wurde.

Herausgeber sind die Organisatoren des Kongresses Karl Baier, Vorstand des Instituts für Religionswissenschaft der Universität Wien, Philipp A. Maas, Research Associate am Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften der Universität Leipzig, und Karin Preisendanz, Inhaberin des Lehrstuhls für Indologie am Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde der Universität Wien.

Das englischsprachige Buch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil des Buches, "Yoga in South Asia and Tibet", widmet sich der philologisch-historischen Erforschung verschiedener Aspekte des vormodernen Yoga auf der Basis von Primärquellen wie etwa der Entwicklung der Durchführung von Positionen, der Beziehung zwischen Yoga und Sex, Yoga im theistischen Kontext, dem Einfluss des Buddhismus auf den frühen Yoga und der Begegnung des Islam mit dem klassischen Yoga.

Der zweite Teil, "Globalised Yoga", erforscht Aspekte der modernen und postmodernen Formen des globalen Yoga wie etwa die Entstehung von Yoga im Wiener Okkultismus, die Integration von Yoga und Naturheilkunde im modernen Indien, die Eventisierung des Yoga in einem globalen Umfeld und die Entwicklung von der Ikonographie Patañjalis.

Vienna University Press by V&R unipress 2018, 630 Seiten, 85,00 Euro, ISBN 978-3-8471-0862-7


« Zurück zur Übersicht