BDY-Weiterbildung mit Padmini Ranganathan

Die Ayurveda-Lehre definiert Gesundheit als Gleichgewicht, das alle Aspekte von Körper und Geist umfasst. Geist und Körper sind immer miteinander verbunden. Ungleichgewichte werden untersucht und behandelt.

In der "Yoga-Makaranda" schreibt Krishnamacharya, dass es im Yoga darum geht, den Geist von seien äußeren Aktivitäten abzuziehen und ihn nach innen zu wenden, um ihn in einen Zustand tiefer Konzentration zu bringen.

Das Mentale spielt also sowohl im Yoga als auch im Ayurveda eine maßgebliche Rolle. In der Weiterbildung, die auch Hatha-Yoga-Praxis umfasst, wird das Mentale in Yoga und Ayurveda näher betrachtet und gezeigt, wie sich Yoga unter Berücksichtigung ayurvedischer Grundprinzipien praktizieren lässt.

Mehr Informationen unter www.yoga.de/weiterbildung/veranstaltungen/


« Zurück zur Übersicht