Newsletter
abonnieren

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten rund um Yoga und den BDY.

Vorträge

Samstag, 14.05. 14.30 - 16 Uhr

Spiritualität und Spiritualness

In Zeiten großer Unsicherheit wandert der Blick oft nach innen. Spiritualität beschreibt das Vermögen, uns mit dem Ganzen in uns und um uns zu verbinden. Obwohl Spiritualität auf den ersten Blick durchweg positiv besetzt zu sein scheint - gegen Materialismus, Gier und Selbstsucht -, sind ihre Ausprägungen von der allgegenwärtigen Ökonomisierung nicht unberührt geblieben. Fernöstliche spirituelle Techniken wie Yoga, Meditation oder Achtsamkeit werden im Westen zunehmend zu Selbstoptimierungszwecken angewendet. Diese eigennützige, entfremdete und dekontex tualisierte Spiritualität nenne ich "Spiritualness", eine Mischung aus Spiritualität und Wellness. Dem werden wir einige Grundelemente echter Spiritualität entgegenstellen. Dazu gehören Selbstlosigkeit und das Ringen mit dem eigenen Ego, aber auch die Kontrolle über den eigenen Geist. Doch vor allem zeigt sich lebendige Spiritualität als Güte und Mitgefühl, getragen von dem Bewusstsein, dass uns Menschen mehr verbindet als trennt.

Ariadne von Schirach

unterrichtet Philosophie und chinesisches Denken an verschiedenen Hochschulen und hält Vorträge im In- und Ausland. Zudem arbeitet sie als freie Journalistin und Kritikerin und wurde bekannt als Autorin der Sachbuch-Bestseller "Der Tanz um die Lust" und "Du sollst nicht funktionieren". Abgeschlossen wurde diese Trilogie des modernen Lebens von "Die psychotische Gesellschaft". Gerade erschien ihr neuestes Buch "Glücksversuche. Von der Kunst, mit seiner Seele zu sprechen".